Verbindliche Werke für das Zentralabitur 2018 und 2019

Geschrieben von Kunst am .

Verbindliche Werke für das Zentralabitur 2018 und 2019

Die verbindlichen Werke für das Zentralabitur 2017/18 (Inhaltsbereich 1: Bild der Zeit):

1) Francisco de Goya y Lucientes, Die Erschießung der Aufständischen, 1814, Öl auf Leinwand, 266 x 345 cm, Gemäldegalerie Alte Meister, Dresden

2) Gregory Crewdson, o.T. (Ophelia), from the Twilight Series, 1998-2002, Digital C-Print, 121,9 x 152,4 cm, New York, Courtesy of the artist and Luring Augustine

Die verbindlichen Werke für das Zentralabitur 2017/18 (Inhaltsbereich 2: Bild des Menschen):

3) Georg Kolbe, Tänzer Nijinski, 1919, Bronzeguss, Höhe 65 cm (ohne Sockel), Georg-Kolbe-Museum, Berlin

4) Umberto Boccioni, Einzigartige Formen der Kontinuität im Raum, 1913, Bronzeguss, Höhe 121 cm, Städtische Kunsthalle Mannheim.

Die verbindlichen Werke für das Zentralabitur 2017/18 (Inhaltsbereich 3: Bild der Dinge) bzw. Zentralabitur 2018/19 (Inhaltsbereich 1: Bild der Dinge):

5) bzw. 1) Thomas Demand, Küche, 2004, C-Print/Diasec, 133 x 165 cm

6) bzw. 2) Andy Goldsworthy, Midsummersnow, 2000, 13 Schneebälle mit eingearbeiteten unterschiedlichen Naturmaterialien, Durchmesser jeweils ca. 1,5m, aufgestellt an verschiedenen Orten in London

Die verbindlichen Werke für das Zentralabitur 2018/19 (Inhaltsbereich 2: Bild des Raumes):

3a) Adolf von Menzel, Dorf an einem Fluss, in der Nähe von Kassel, 1848. Bleistift auf Papier, 181 x 255 mm, Staatliche Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, Kupferstichkabinett

3b) Lovis Corinth, Walchensee-Panorama, Blick von der Kanzel, 1924. Öl auf Leinwand, 100 x 200 cm, Wllraf-Richarzt-Museum, Köln

4) Per Kirkeby, Skumring (Dämmerung), 1983/84, Öl auf Leinwand, 200 x 250 cm, Castello die Rivoli, Museo d’Arte Contemporanea, Rivoli-Turin

Die verbindlichen Werke für das Zentralabitur 2018/19 (Inhaltsbereich 3: Bild des Menschen):

5) Käthe Kollwitz, Heimarbeit, Blatt 2 der Folge „Bilder vom Elend“, 1909, pubbliziert am 1. November 1909 in der Zeitschrift „Simplicissimus“. Schwarze Kreide auf Ingres-Bütten, 582 x 450 mm, Kunsthalle Bremen

6) Horst Janssen, Selbst, aus der Folge „Hanno’s Tod“, 1972. Strichätzung, Flächenätzung, Kaltnadel, 222mm x 148mm, Kunsthalle Bremen

 

Bilder folgen